Paydirekt vs Paypal

Heute gibt es mal wieder einen neuen Artikel zum Thema Datenschutz. Bisher hat mich noch kein Kunde gefragt, was Paydirekt ist, aber ich habe die Entwicklung in den letzten Jahren beobachtet und mich gerade dort angemeldet, da ich es sicherer und besser finde als Paypal.

Warum? Nun, dafür braucht man nur mal kurz in den wikipedia-Eintrag beider Unternehmen zu schauen:

Ich finde es besser, wenn die Transaktionsgebühren (und Transaktionsinfos) in Deutschland bleiben und nicht automatisiert in USA verarbeitet werden, nur damit Amazon und Ebay uns dann die passenden Informationen unterbreiten kann…

Wer glaubt, dass die Informationen bei paydirekt nicht verarbeitet werden, denn muss ich leider enttäuschen… https://www.paydirekt.de/agb/index.html – aber hier muss man sich nicht so „nackig“ machen wie bei paypal:
Gerade der Abschnitt Informationen über Sie aus anderen Quellen hat es in sich:

Informationen über Sie aus anderen Quellen: Wir sind zudem berechtigt, Daten über Sie aus anderen Quellen, darunter von Mitgliedern der PayPal-Unternehmensgruppe, anderen Unternehmen (vorbehaltlich deren Datenschutzrichtlinien und der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen) sowie von anderen Konten zu erfassen, wenn wir davon ausgehen können, dass diese (zum Teil oder vollständig) unter Ihrer Kontrolle stehen.

Quelle: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE

Paypal darf sich also von überall Informationen sammeln und diese zu einem kompletten Profil zusammensetzen- also noch eine Firma, die alles über mich weiß- vielen Dank auch!

Wer sich also bei paydirekt einmal anmelden möchte, das funktioniert noch einfacher als bei Paypal – wenn man weiss wo! Ich musste meinen Bankberater fragen: Bei „meiner“ Volksbank habe ich mich in das Online-Banking eingeloggt und dort unter „Service- und Verwaltung“ auf „Für Paydirekt registrieren“ klicken.

paydirekt1
Quelle des Bildes: selbst erstelltes Bildschirmfoto der Internetseite der Volksbank Wittgenstein

Danach einfach auf „Jetzt registrieren“ klicken.

Die weiteren abgefragten Infos sind eigentlich fast selbsterklärend:

  1. Benutzername und Kennwort bei paydirekt (Benutzername muss nicht echtem Namen entsprechen- besser ist ein Pseudonym)- zu Passwörten hier ein Hinweis: Wie erstelle ich sichere Passwörter?
  2. Welches Abrechnungskonto (wo sollen die Beträge abgebucht werden), Hinweis über maximale Verfügbarkeit pro Tag, etc

Ich kann paydirekt empfehlen, wenn der Online-Händler die Wahl bietet- meiner Meinung nach ist es ein guter Kompromiss zwischen Datenschutz und Komfort!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s