Datenrettung des internen Speichers von Android-Geräten

Mal wieder ein aktuelles Problem: Bilder auf dem internen Speicher des Smartphones gelöscht – wohlgemerkt, auf dem internen Speicher, nicht auf der SD-Karte! An das Backup, dass die NSA macht, kommt man ja so nicht dran 😉

Unter Windows gibt es eine Menge kostenpflichtiger (und kostenloser mit Viren gespickten) Programme, die dies können, aber alle Programme kochen auch nur mit Wasser, also geht das auch unter Linux!

Update: Hier das Grundprinzip:

  1. Keine Änderungen mehr am Gerät durchführen
  2. Gerät rooten (ohne geht es nicht)
  3. Image kopieren
  4. photorec drüber laufen lassen

Schritt 1:

Der Hinweis auf Ask Ubuntu hat mir dasGrundprinzip gezeigt: Flugmodus sofort an, keine Apps mehr starten (ähnlich wie bei der Datenrettung unter Windows. Danach die Android Developer Tools installieren und den Debugging Modus aktivieren…. Klingt kompliziert? Habe ich auch gedacht, aber so schwer ist das garnicht:

Es gibt ein Repositry für das Android Developer Studio: Android Studio Repositry

Zum Hinzufügen einfach:

sudo apt-add-repository ppa:paolorotolo/android-studio
sudo apt-get update
sudo apt-get install android-studio

Dann noch Java (original Oracle) installieren -laut: Install Oracle Java

sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/java
sudo apt-get update
sudo apt-get install oracle-java8-installer

Dann den Debugging Modus starten: Debugging starten

Dann musste ich noch den adb-Daemon neu starten:  adb-daemon neu starten

cd /home/Benutzername/Android/Sdk/platform-tools

./adb devices

./adb kill-server

./adb start-server

2. Jetzt das Gerät rooten. Es gibt zwar die Möglichkeit, dies mit heimdall zu machen, bisher habe ich mich da aber nicht genauer beschäftigt. Nähere Infos hier: Flashen mit Heimdall

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dafür habe ich auf ein Windows 7 zurückgegriffen und Odin verwendet: Galaxy Alpha rooten

Danach habe ich die notwendigen Tools auf das Handy installiert (Busybox – gibt’s im Play Store).

3. Jetzt wirds schwierig: Bisher habe ich es nur geschafft, wenn ich die richtige Partition kopiert habe, und diese herauszufinden, ist nicht ganz einfach:

loop0        mmcblk0boot0 mmcblk0p16   mmcblk0p5    ram0         ram3
loop1        mmcblk0boot1 mmcblk0p17   mmcblk0p6    ram1         ram4
loop2        mmcblk0p1    mmcblk0p18   mmcblk0p7    ram10        ram5
loop3        mmcblk0p10   mmcblk0p19   mmcblk0p8    ram11        ram6
loop4        mmcblk0p11   mmcblk0p2    mmcblk0p9    ram12        ram7
loop5        mmcblk0p12   mmcblk0p20   mmcblk0rpmb  ram13        ram8
loop6        mmcblk0p13   mmcblk0p21   modem/       ram14        ram9
loop7        mmcblk0p14   mmcblk0p3    param        ram15        vnswap0
mmcblk0      mmcblk0p15   mmcblk0p4    platform/    ram2         vold/

Beim Galaxy Alpha ist es mmcblk0p21

Als Tipp:

adb shell

ls -la /dev/block/platform/xxxxxxxxxxxxxxx/by-name/

Ein Terminal öffnen:

adb shell
su
cat /proc/partitons/
nc -l -p 5555 -e dd if=/dev/block/mmcblk0p21

(oder welche Partition es auch immer ist!) Danach ein zweites Terminal öffnen und mit

adb forward tcp:5555 tcp:555
ncat.exe localhost 5555 > /home/username/alphaimage.img

die Datei empfangen. Dafür wird das Programm netcat verwendet. Für diesen Tipp bedanke ich mich bei durd3n (Android Hilfe)

4. Nachdem man das Image kopiert hat, kann man es mit photorec nach Dateien durchsuchen.

Aber Achtung, durch das Rooten geht die Garantie verloren!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s