Mehr aus Android-Smartphones herausholen

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Möglichkeit, ein Android-Gerät zu aktualisieren, für das es kein Update mehr vom Hersteller gibt.

Für mich ist es nur ein Gedankenprotokoll, damit ich nicht wieder so lange danach suchen muss- aber gerne teile ich dieses Protokoll.

Folgendes Problem: Heutzutage gibt es wenig Smartphones, die kleiner als 5 Zoll sind- und Frauenhosentaschen sind nun mal nicht größer! Die Smartphones, die es noch gibt, sind nicht so wirklich gut (für Tipps bin ich sehr dankbar!)
Für ein Familienmitglied war ich auf der Suche nach einem guten 4 bzw maximal 4,5 Zoll Smartphone. Als gutes Gerät konnte ich nur ein Samsung Galaxy S5 mini ausmachen. Von den technischen Daten ist es OK, aber die Software bei Samsung finde ich total grauenhaft. Lauter Apps, die man nicht gebrauchen kann. Prinzipielles rooten (=Administrationsrechte erlangen), um die nutzlosen Apps zu löschen kommt mir nicht in Frage, ausserdem ist dann ja immer noch eine alte Betriebssystemversion drauf, und wer weiß, ob die Version dann nicht irgendwelche Sicherheitslücken enthält– sorry, wie viele Sicherheitslücken enthalten sind!

Was viele Einsteiger nicht wissen, es gibt eine Alternative- die Rettung aus dieser Misere lautet Lineage OS– sozusagen ein Android ohne Google. Tatsächlich müssen sogar die Google Apps zusätzlich installiert werden. Nur der Weg dahin ist steinig (wenn man das noch nicht so oft gemacht hat). Gerade bei Samsung im Vergleich zu meinem bq !

Kleiner rechtlicher Hinweis:

Das Flashen einer nicht originalen, vom Hersteller herausgegeben Version löscht auch die Garantie und kann echte Hardwareschäden verursachen, die nicht mehr zu reparieren sind!

Das ist also kein Spaß für den Nachmittag, sondern sollte gut überlegt sein!

Außerdem sind alle Daten futsch!

Aber Lange Rede, kurzer Sinn, für Samsung gibt es jede Menge Links zum Thema: hier (Suche mit DuckDuckGo)

Problem dabei ist, es funktioniert nicht immer so, wie es dort steht. Manchmal gehen die Schreiber des Artikels davon aus, dass man dies schon häufiger gemacht hat, manchmal sollte schon eine ältere Version (oder der Vorgänger Cyanogen) installiert sein. Manchmal scheitert es einfach nur an einem dämlichen Treiber oder einer einzelnen Datei, dem falschen Modus, indem sich ein Handy befindet oder oder oder. Ich habe sogar Anleitungen gefunden, die einfach falsch sind.

Also nun meine Kurzanleitung als Ergänzung zu den anderen Internetseiten:
Prinzipiell gibt es drei Modi bei Android-Smartphones (nicht fachgerechte Aufzählung!):

  • den normalen boot-Modus (also, dass, was jeder Anwender kennt)
  • den Modus, indem man (auch) das Smartphone in Werkseinstellungen zurücksetzen kann oder auch neue Software flashen kann
  • den Download-Modus

Nun, jetzt fängt das komplizierte an (da habe ich lange gebraucht, um es zu verstehen): den typischen Download-Modus, wie bei anderen Smartphones gibt es bei Samsung nicht, sonst könnte man auch unter Linux mit einem einfachen

sudo ./fastboot oem unlock
sudo ./fastboot flash recovery ../../Downloads/twrp-3.1.1-0-piccolometal.img

arbeiten. Man braucht also eine spezielle Software (Odin)- bisher habe ich das nur unter Windows (bäh!) funktionierend ans Laufen bekommen. (JA, ich weiss, es gibt auch JOdin, hat bei mir aber nicht funktioniert!)

Für alle Handys gilt: Erst einmal schauen, welche Software verfügbar ist, danach schauen, welche Probleme eine inoffizielle Version (wie bei meinem S5 mini) verursachen, und ob man damit leben kann! Außerdem immer das Forenthema von Anfang bis zum Ende durchlesen ( das meine ich ernst- die ersten Links sind eh zu alt und funktionieren nicht mehr- das hat mich einen halben Tag und viel Nerven gekostet!!!)

Unter Windows benötigt man einiges an Software: Treiber, Odin, uvm.

Bei Samsung geht der Weg also so:

  1. nach der Installation aller Software (das kann schonmal viel sein!) die Software für den 2. Modus (flash-Modus) also mit Hilfe von Odin und einer für das Handy passenden, aktuellen Version von TWRP (oder ähnlichem) austauschen
    (das Samsung Gerät muss dafür im Samsung-eigenen Download-Modus sein)
  2. auf einer in FAT32-formatierten SD-Karte die neueste Firmware (Betriebssystem) + gewünschte Ausführung der Google Apps (ich nehme immer nano) kopieren und die Karte einlegen
  3. in den jetzt neuen Flash-Modus (also das gerade installierte TWRP) booten und das alte BS löschen (Dalvik Cache, System, Data, Cache) – die eigenen Daten sind jetzt futsch!!!
  4. dann das neue Lineage OS und die Google Apps flashen
  5. reboot und das Lineage OS genießen

Das Gerät läuft jetzt sehr viel flotter und keine nervenden Apps mehr. Vor allem hat die Auswahl der Google nano apps einen extremen Vorteil: google nervt nicht mehr mit „Willst Du dieses Foto für xy posten?“ oder „Heute wird das Wetter in xy so und so warm“
Wer es nicht lassen kann und sich trotzdem für google nackig machen möchte, kann die entsprechenden Apps immer noch nachinstallieren. Die passenden Apps gibt es im Play Store.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s